Chorgemeinschaft MGV Üfingen von 1879

Mitgliedsnummer: 200203400
Vereinsgründung: 1879
Vorsitzender: Peter Holzwart
Anschrift: Wendegasse 2a, 38239 Salzgitter
Telefon: 05300-90 15 37
E-Mail-Adresse: info@holzwart.de
2. Vorsitzender: Silvia Schmidt
Schatzmeisterin: Susanne Rempel
Schriftführer: Sven Hillebrecht
Chorleiter: Karina Korowski-Kemper
Internet-Adresse: https://uefingen.de/index.php/vereine/chor-mgv
Übungsabende
Mittwochs von 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr im DGH Üfingen

Vereinsgeschichte

Der Männergesangverein wurde am 15.05.1879 von 12 Personen gegründet. Die Dirigenten waren Heinrich Struckmann und Lehrer W. Reiche. 1886 wurde die erste Vereinsfahne für 250 Mark angeschafft und am 27. Juni des gleichen Jahres die Fahnenweihe mit den befreundeten Gesangsvereinen Vallstedt, Thiede und Beddingen sowie mit den Einwohnern Üfingens gefeiert. Infolge des 1. Weltkrieges kam das Vereinsleben fast zum Erliegen. Am 7. Mai 1919 konnte der 1. Vorsitzende Remmert 23 Mitglieder begrüßen. Die Übungsabende fanden wieder regelmäßig statt. Im selben Jahr schloss sich der MGV dem Sängerbund Lichtenberg an. Das 50jährige Stiftungsfest am 30. Juni 1929 wurde gefeiert und verbunden mit der Weihe einer neuen Vereinsfahne. Bis zum Ausbruch des 2. Weltkrieges sind mehrere Herren als Vorsitzende tätig gewesen. Im 2. Weltkrieg konnten keine Übungsabende abgehalten werden. Am 2. Februar 1946 konnte der 1. Vorsitzende Windten 15 Mitglieder im Vereinslokal „Lindenhof“ begrüßen. Gerade in der Zeit der größten Not bewährte sich der Zusammenhalt im Männergesangverein. Die Mitgliederzahl stieg beständig. Waren vor den beiden Weltkriegen vorwiegend Bauern, selbständige Handwerker und Kaufleute aktive Mitglieder des Männergesangvereins, so waren es nach 1946 vorwiegend Industriearbeiter, Handwerker und Angestellte, die als aktive Sänger dem Verein beitraten. Die Sängerfeste wurden 1948 wieder aufgenommen und die Leistungen des Chores fanden allgemeine Anerkennung. Vom 25.-27. Mai 1990 feierte der Männergesangverein sein 111jähriges Jubiläumsfest. 1992 hatte der MGV noch 16 aktive Sänger. Im August 1992 wurden sangesfreudige Frauen aus Üfingen und Umgebung ins DGH zu einer Informationsveranstaltung über die Gründung eines Frauenchores eingeladen. Die Gründung des Frauenchores erfolgte unter der Obhut des MGV. Eine Interessenvertreterin wurde von den 11 aktiven Frauen für die Jahreshauptversammlung gewählt. Der Zusammenschluss des MGV und des Frauenchores zu einem gemischten Chor mit der späteren Bezeichnung „Chorgemeinschaft MGV Üfingen von 1879“ wurde beschlossen. Der MGV ist, wie viele andere Chöre diesen Weg gegangen, um den Prozess des Altersabganges zu mildern. Am 12.03.1994 fand der erste Auftritt der Chorgemeinschaft statt. Im Jahr 2004 begeht der MGV Üfingen von 1879 sein 125jähriges Bestehen und feiert dieses Jubiläum im Rahmen des 47. Üfinger Volksfestes vom 11.-13-06.2004 mit einem großen Chorkonzert am Kommersabend am 11.06., mit einem ökumenischen Gottesdienst, Umzug und Festball am 12.06., sowie einem Weckumzug, Musikkonzert zum Frühstück und einer Tombola zum Ausklang am 13.06. Zwei treue und verdienstvolle Mitglieder werden am Kommersabend für vieljährige Mitgliedschaft im DSB geehrt. Die Ehrung der Sangesbrüder Jeczmionka für 50 Jahre aktive Mitgliedschaft und des früheren Ortsbrandmeisters und jetzigen Verwalters des Dorfgemeinschaftshauses Schrader für 25 Jahre fördernde Mitgliedschaft wird gemeinsam vom Präsidenten des CVNB Hans-Jürgen Ollech, vom Vorsitzenden des Sängerkreises Braunschweig Uwe Alpers und vom Vorsitzenden der Chorgemeinschaft Heinz Köster vorgenommen.