Kammerchor Braunschweig

Mitgliedsnummer: 200200600
Vereinsgründung: 1945
Vorsitzender: Enno Bäse
Anschrift: Hermann-Korb-Straße 10, 38302 Wolfenbüttel
Telefon: 05331-887755
E-Mail-Adresse: ennobaese@web.com
2. Vorsitzende: Dagmar Strerath
Schatzmeisterin: Rita Bäse
Schriftführer: Klaus Berking
Chorleiter: Johannes Kruse
Internet-Adresse: www.kammerchor-braunschweig.de
Übungsabende
Dienstag, 20:00 – 22:00 Uhr Ev. ref. Gemeinde Braunschweig

Vereinsgeschichte

Mit der Genehmigung der Militärregierung der britischen Besatzungsmacht gründete Peter Hebekeuser am 01.10.1945 mit seinem schon lange privat agierenden, weithin bekannten “Hebekeuser-Quartett” und 20 weiteren Sängern formell denHebekeuser-Chor”. Die Anzahl der aktiven Sänger wurde auf 24 beschränkt. 1946 – 1953 – Viele öffentliche Auftritte mit dem Chorleiter Peter Hebekeuser machten den Chor zu einem sehr bekannten Männerchor im Braunschweiger Land. 1953 – Der Gründer und Chorleiter Peter Hebekeuser verlässt den Chor. Gleichzeitig erfolgt die Umbenennung des Chores in “Kammerchor Braunschweig”. Neuer Chorleiter wurde Karl-Johannes Schmitz 1955 – Der neue Chorleiter Hans-Wolf Hecht tritt die Nachfolge von K.-J. Schmitz an. 1955 – 1959 – Hans-Wolf Hecht entwickelt neue chorische Aktivitäten und erweitert den Chorgesang um geistliche Musik. Es folgen viele Konzerte in Braunschweiger Kirchen. Vertretungsweise dirigiert hierbei auch Reinhold Müller, der spätere langjährige Chorleiter. 1959 – Chorleiter Hans-Wolf Hecht rät zu dem Versuch, einen gemischten Chor zu gründen. Durch Plakataufrufe und persönliche Werbung wurden interessierte Damen angesprochen. Am 05.11.1959 wurde der gemischte Chor ohne Begrenzung der Mitgliederzahl gegründet. 1966 – Hans-Wolf Hecht wird als Professor an die Musikhochschule Köln berufen. Hannes Wollman, der die Leitung der “Liedertafel von 1851 Braunschweig”, innehatte, übernimmt auch die musikalische Leitung des Kammerchores Braunschweig. Die Chorproben finden nun gemeinsam mit der “Liedertafel von 1851 Braunschweig” statt. 1966 – 1968 – Viele gemeinsame Auftritte mit der “Liedertafel von 1851 Braunschweig”. 1968 – Am 30.04.1968 fusionieren der Kammerchor Braunschweig und die “Liedertafel von 1851 Braunschweig” zum “Kammerchor Braunschweig”. 1969 – Mitwirkung bei der Matthäus-Passion von J. S. Bach zusammen mit dem Philharmonischen Chor und dem Chor des Staatstheaters Braunschweig. 1970 – Neuer Chorleiter wird Wolfgang M. Sieben.1991 – Chorleiter Reinhold Müller verabschiedet sich in den Ruhestand und wird zum Ehrenchorleiter des Kammerchors Braunschweig ernannt. Reinhold Müller bleibt dem Chor als aktiver Sänger erhalten. Neuer Chorleiter wird Johannes Kruse.